Die Gemeinschaftsinitiative "1000 Schulen für unsere Welt"

Reinhard Sager (DLT), Dr. Gerd Müller (BMZ), Uwe Zimmermann  (DStGB) und Markus Lewe (DST) Foto: Jonas Wiggers/DStGB
Reinhard Sager (DLT), Dr. Gerd Müller (BMZ), Uwe Zimmermann (DStGB) und Markus Lewe (DST) Foto: Jonas Wiggers/DStGB

Mit der Gemeinschaftsinitiative „1000 Schulen für unsere Welt“ setzen sich die kommunalen Spitzenverbände, Deutscher Städtetatg (DST), Deutscher Landkreistag (DLT) und Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB), dafür ein, dass Kommunen Spendengelder sammeln und diese weltweit wirkungsorientiert in die Schlüsselressource Bildung einsetzen.

 

Mehr als 250 Millionen Kinder weltweit haben keinen Zugang zu Bildung und insbesondere in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen profitieren nur wenige Menschen von einer frühkindlichen Bildung. In Entwicklungsländern auf der ganzen Welt kommt erschwerend hinzu, dass nicht genug Schulgebäude existieren oder diese in einem sehr schlechten Zustand sind. Während in Deutschland die Kommunen den Bau von Schulen verantworten, fehlen Staaten im Globalen Süden hierfür häufig die Mittel. An dieser Stelle setzt die Gemeinschaftsinitiative der kommunalen Spitzenverbände "1000 Schulen für unser Welt" an.

 

Bildung zu fördern heißt, Armut zu verringern und Perspektiven zu schaffen. Bildung bedeutet, Kindern eine Zukunft, Menschen Chancen auf Beschäftigung, auf Verbleib in der Heimat und auf eine freie Gestaltung ihres Lebens zu bieten. Durch die Unterstützung von Schulbauprojekten im Globalen Süden leisten Kommunen einen entscheidenden Beitrag zu einer globalen nachhaltigen Entwicklung. Die kommunalen Spitzenverbände unterstützen hierbei, indem sie den Kommunen eine Platform bieten, deren Engagement sichtbar machen und den Austausch untereinander und mit weiteren Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit fördern.

Trägerkommunen und ihre Projekte

Im Rahmen von „1000 Schulen für unsere Welt" wurden bereits weit über 100 Schulbauprojekte in Ländern des globalen Südens angestoßen. Welche Kommunen sich der Initiative angeschlossen haben und in welchen Ländern Schulbauprojekte umsetzt werden, können Sie dem Dokument "Die Träger der Initiative" in dem Bereich Downloads entnehmen. Unten präsentieren wir Ihnen einige Beispiele des kommunalen Engagements für eine hochwertige Bildung weltweit im Rahmen von „1000 Schulen für unsere Welt".

Unsere Botschafter

Inspiriert durch einen Vortrag von Reiner Meutsch, dem Gründer der Stiftung Fly & Help, entschied sich Landrat Stefan Rößle 2016, aktiv einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen zu leisten und ein Schulbauprojekt in Namibia umzusetzen. Mit der Unterstützung von Minister Dr. Gerd Müller warb er innerhalb seiner Kommunen für den Bau weiterer Schulen in Afrika, Asien und Südamerika. Der Landkreis Donau-Ries initiierte in den Folgejahren vier Schulbauprojekte. Seinem Beispiel sind mittlerweile über 100 Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen gefolgt. Nach wie vor setzen sich der Ideengeber Landrat Stefan Rößle und der Stiftungsgründer Reiner Meutsch als Botschafter sowie Minister Dr. Gerd Müller als Schirmherr engagiert für die Gemeinschaftsinitiative ein.

Der Ideengeber: Stefan Rößle, Landrat des Landkreises Donau-Ries

Der Schirmherr: Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Der Macher: Reiner Meutsch, Gründer der Stiftung Fly and Help

 


Stimmen zur Initiative

Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Engagement im Landkreis Donau-Ries und der daraus entstandenen Initiative 1000 Schulen für unsere Welt

Mit Klicken auf das Video geben Sie Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a, 49 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Bitte beachten Sie, dass für den Datentransfer kein Angemessenheitsbeschluss oder sonstige geeignete Garantien vorliegen und daher entsprechenden Risiken nicht entgegengewirkt werden kann.

Unterstützung aus Politik und Gesellschaft

Titel- und Hintergrundfoto: misso München/Jörg Böthling

Foto Stefan Rößle © Rainer Nitsche; Foto Dr. Gerd Müller © Kugler/Bundesregierung; Foto Reiner Meutsch © FLY & HELP

 Fotos Zitatgalerie: Dr. Gerd Müller © Kugler/Bundesregierung; Dr. Gerd Landsberg © DStGB; Reiner Meutsch © FLY & HELP; Reinhard Sager © DLT; Markus Lewe © DST; Jens Spahn © BMG; Dr. Franziska Giffey © Bundesregierung, Jesco Denzel